Lennart Seip ist Sexual-Berater bei der Liebelle. Er kennt sich gut aus mit den Themen Liebe, Sexualität, Selbst-Bestimmung und Partnerschaft. J. Schweizer vom Studio Selbsthilfe hat mit Lennart Seip ein Interview geführt. Das Interview gibt viele Informationen. Man kann es sich auf YouTube anschauen.

Seit 1 Jahr gibt es in der Liebelle das Projekt JuLiS. Die Liebelle möchte mit diesem Projekt mehr Angebote machen. Speziell für Kinder und Jugendliche. Dafür hat die Liebelle jetzt 3 Modell-Einrichtungen ausgewählt. Zwei Schulen aus Rheinhessen. Und eine Einrichtung der Behindertenhilfe aus Baden-Württemberg.

In der Liebelle finden seit einiger Zeit auch wieder persönliche Beratungs-Gespräche statt. Und Kurse. Und Fortbildungen. Das ist sehr schön. Aber: In der Liebelle müssen weiterhin Masken getragen werden. Und es gilt immernoch eine Test-Pflicht. Das heißt: Alle, die in die Liebelle kommen, müssen einen aktuellen negativen Corona-Test zeigen.

Am 28. Januar war ein Beitrag über die Arbeit der Liebelle im Radio. Der Radio-Sender heißt Radio Rheinwelle. In dem Beitrag spricht ein Paar über seine Erfahrungen mit der Beratung in der Liebelle. Und über die Themen Liebe und Partnerschaft. Und unser Liebelle-Berater Lennart Seip erklärt ein paar Dinge rund um die Themen Liebe und Partnerschaft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

Wir bieten auch im Jahr 2022 wieder einen Fachkräfte-Kurs an. Das Thema ist: "Sexualität und Menschen mit Lernschwierigkeiten". Die neuen Termine stehen jetzt fest. Wer an dem Kurs teilnehmen möchte, kann sich ab sofort anmelden.

Die Liebelle hat mit JuLiS ein neues Projekt gestartet. JuLiS steht für Jugend, Liebe und Selbstbestimmung. Das Projekt wird von der Herzenssache e.V., der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank, für drei Jahre mit insgesamt 250.000 Euro im Aufbau gefördert. Zum offiziellen Projektstart fand gestern in Mainz eine kleine Feier statt.

Die Frauen-Zeitschrift "Tina" hat eine Reportage über das Thema Liebe und Partnerschaft und Menschen mit Lern-Schwierigkeiten geschrieben. Dafür hat die Reporterin Ruth und ihrer Tochter Rosalie viele Fragen gestellt. Auch über die Liebelle wird berichtet.

Der 5. Mai ist ein Aktions-Tag für Menschen mit Behinderung. In schwerer Sprache heißt dieser Tag "Europäischer Protest-Tag zur Gleich-Stellung von Menschen mit Behinderung". Ein Arbeits-Kreis macht zu diesem Tag auf die fehlende Gleich-Stellung aufmerksam.

Die Liebelle sucht ab dem 1. Mai 2021 eine neue Kollegin. Oder einen neuen Kollegen. Als studentische Hilfskraft. Die Stelle ist ab sofort ausgeschrieben und man kann sich bewerben. Die Liebelle freut sich auf Ihre Bewerbung.

Die Liebelle hat ein neues Erklär-Heft erstellt. Zu Pornos. In dem Heft erfährt man: Was sind Pornos? Wie kann ich mit Pornos umgehen? Was ist erlaubt? Was ist nicht erlaubt? Auf was muss ich achten? Insbesondere auch im Internet. Das Heft gibt viele Informationen.

Es gibt einen neuen Newsletter. Hier haben wir wieder alle Neuigkeiten rund um die Liebelle zusammengestellt. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen. Und wir freuen uns auch über Ihre Anregungen und Anmerkungen.

In diesem Jahr fallen Fastnacht und Valentinstag auf den gleichen Tag. Zwei Kollegen aus der in.betrieb haben für diesen besonderen Tag ein eigenes Lied geschrieben. Dieses Lied heißt: Die Rose in den Fastnachtsfarben. Und sie haben das Lied der Liebelle geschenkt.

Die Liebelle war im Fernsehen. In der Sendung Landesschau. Beim Fernsehsender SWR. Die Fernseh-Leute haben Rosalie und Quentin vorgestellt. Und Rosalies Mutter. Rosalie und Quentin sind sehr verliebt. Und Rosalie und ihre Mutter besuchen die Liebelle.

Auch in 2021 gibt es in der Liebelle Kurse. In den Kursen können Sie vieles über Liebe und Sexualität lernen. Gemeinsam mit anderen. Es gibt auch Kurse für Eltern und Angehörige. Und Fortbildungen für Fachkräfte. Man kann sich jetzt für die Kurse anmelden.

Die Liebelle ist für eine Weihnachtsspende ausgewählt worden. Von dem Verein Herzenssache. Die helfen Kindern und Jugendlichen. Die Liebelle soll 250.000 Euro bekommen. Das ist sehr viel Geld. Mit dem Geld möchte die Liebelle noch mehr für Kinder und Jugendliche machen.