Das ist die Seite von der Liebelle

Hier geht es um Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

Und um die Liebe.

Die Liebelle ist eine Beratungs-Stelle. Eine Beratungs-Stelle ist ein Haus. Oder ein Büro. Dort kann man hingehen. Wenn man Fragen zu etwas hat. Oder Probleme. In der Beratungs-Stelle sind Fach-Leute, die einem helfen.

In der Liebelle können Sie mit diesen Fach-Leuten sprechen. Zum Beispiel: Über Liebe. Über Partnerschaft. Über Sexualität.

Und alles dazu fragen. Oder etwas darüber lernen. Die Liebelle ist extra für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten. Egal ob jung oder alt.

In die Liebelle können auch Menschen ohne Lern-Schwierigkeiten kommen. Eltern und Angehörige. Betreuerinnen und Betreuer. Lehrerinnen und Lehrer.

Aktuelle Meldungen

Seit 1 Jahr gibt es in der Liebelle das Projekt JuLiS. Die Liebelle möchte mit diesem Projekt mehr Angebote machen. Speziell für Kinder und Jugendliche. Dafür hat die Liebelle jetzt 3 Modell-Einrichtungen ausgewählt. Zwei Schulen aus Rheinhessen. Und eine Einrichtung der Behindertenhilfe aus Baden-Württemberg.

In der Liebelle finden seit einiger Zeit auch wieder persönliche Beratungs-Gespräche statt. Und Kurse. Und Fortbildungen. Das ist sehr schön. Aber: In der Liebelle müssen weiterhin Masken getragen werden. Und es gilt immernoch eine Test-Pflicht. Das heißt: Alle, die in die Liebelle kommen, müssen einen aktuellen negativen Corona-Test zeigen.

Am 28. Januar war ein Beitrag über die Arbeit der Liebelle im Radio. Der Radio-Sender heißt Radio Rheinwelle. In dem Beitrag spricht ein Paar über seine Erfahrungen mit der Beratung in der Liebelle. Und über die Themen Liebe und Partnerschaft. Und unser Liebelle-Berater Lennart Seip erklärt ein paar Dinge rund um die Themen Liebe und Partnerschaft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

Wir bieten auch im Jahr 2022 wieder einen Fachkräfte-Kurs an. Das Thema ist: "Sexualität und Menschen mit Lernschwierigkeiten". Die neuen Termine stehen jetzt fest. Wer an dem Kurs teilnehmen möchte, kann sich ab sofort anmelden.

Die Liebelle hat mit JuLiS ein neues Projekt gestartet. JuLiS steht für Jugend, Liebe und Selbstbestimmung. Das Projekt wird von der Herzenssache e.V., der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank, für drei Jahre mit insgesamt 250.000 Euro im Aufbau gefördert. Zum offiziellen Projektstart fand gestern in Mainz eine kleine Feier statt.

Die Frauen-Zeitschrift "Tina" hat eine Reportage über das Thema Liebe und Partnerschaft und Menschen mit Lern-Schwierigkeiten geschrieben. Dafür hat die Reporterin Ruth und ihrer Tochter Rosalie viele Fragen gestellt. Auch über die Liebelle wird berichtet.

Newsletter

Die Liebelle verschickt regelmäßig E-Mails. Mit aktuellen Informationen. Über neue Angebote. Über neue Menschen oder Dinge in der Liebelle. Über Kurse. Über Termine. Und über vieles mehr.

Hier anmelden.

Spenden

Ohne Spenden würde es die Liebelle nicht geben. Alles in der Liebelle wird durch Spenden bezahlt. Daher freuen wir uns über Spenden.

Mehr erfahren