Das ist die Seite
von der Liebelle.

Hier geht es um Menschen
mit geistiger Behinderung.
Und um die Liebe.

Beratungsstelle für Sexualität und geistige Behinderung bleibt erhalten: „Liebelle“ wird für drei Jahre von der SKala-Initiative gefördert

Noch vor wenigen Wochen sah es schlecht aus für die „Liebelle – Beratungs-, Forschungs- und Bildungsstätte zu Sexualität und geistiger Behinderung“ in Mainz – jetzt ist sie zumindest bis 2021 gerettet: Mit mehr als € 860.000 fördert die SKala-Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in den nächsten drei Jahren den Fortbestand, die Ausweitung und die Verbreitung der Arbeit der Liebelle. Diese Finanzierung schließt nahtlos an die bisherige Förderung durch die Aktion Mensch an, die im Frühsommer 2018 ausgelaufen ist.

Aktuell

Beratungsstelle für Sexualität und geistige Behinderung bleibt erhalten: „Liebelle“ wird für drei Jahre von der SKala-Initiative gefördert

Noch vor wenigen Wochen sah es schlecht aus für die „Liebelle – Beratungs-, Forschungs- und Bildungsstätte zu Sexualität und geistiger Behinderung“ in Mainz – jetzt ist sie zumindest bis 2021 gerettet: Mit mehr als € 860.000 fördert die SKala-Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in den nächsten drei Jahren den Fortbestand, die Ausweitung und die Verbreitung der Arbeit der Liebelle. Diese Finanzierung schließt nahtlos an die bisherige Förderung durch die Aktion Mensch an, die im Frühsommer 2018 ausgelaufen ist.

Aktuell

Liebelle

Beratungsstelle zu Sexualität
und geistiger Behinderung
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz-Hechtsheim
Telefon 0 6131 58 02-211
Nachricht senden


Öffnungszeiten:
Dienstag 8.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 8.30 - 16.00 Uhr
Freitag 8.30 - 13.30 Uhr

 

© 2016 Liebelle

Datenschutz

Impressum