Veranstaltungen, Tipps, Neuigkeiten...

Persönliche Beratung wieder möglich

Die Mainzer Beratungsstätte für Sexualität und geistige Behinderung, Liebelle, hat nach der Corona-bedingten Schließung wieder geöffnet. Auch persönliche Beratungen sind wieder möglich, die Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten.

Die Expert*innen der Liebelle bieten Menschen mit geistiger Behinderung sowie deren Eltern und Angehörigen Beratung rund um die Themen Liebe, Sexualität und Partnerschaft. Dazu gehört auch ein psychologisches Beratungsangebot, das unabhängig von der Regelversorgung der Krankenkassen ist. Die Beratung ist kostenfrei.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Liebelle wieder für die persönliche Beratung öffnen können.", sagt Liebelle-Leiterin Petra Hauschild. „Große Veränderungen, wie wir sie derzeit durch Corona erleben, können gerade auch Menschen mit geistiger Behinderung sehr verunsichern und Krisen auslösen. Daher ist es wichtig, eine Anlaufstelle zu haben, die kompetente Hilfe bietet.“

Beratungstermine können telefonisch unter 06131 5802-210 vereinbart werden.

"Rufen Sie uns jederzeit gern an oder schreiben Sie eine E-Mail, dann überlegen wir gemeinsam, welche Form der Beratung die beste für Sie ist", so Frau Hauschild.

 

Zurück