Die Liebelle stellt sich vor

In der Liebelle mit anderen sprechen über Liebe und Sexualität

Die Liebelle ist eine Beratungs-Stelle.
Eine Beratungs-Stelle ist ein Haus.
Oder ein Büro.
Dort kann man hingehen.
Wenn man Fragen zu etwas hat.
Oder Probleme.
In der Beratungs-Stelle sind Leute,
die einem helfen.

In der Liebelle können Sie mit anderen sprechen.
Über Liebe und Sexualität.
Und alles dazu fragen.
Oder etwas darüber lernen.

Sexualität, das kann sein:

Flirten, küssen, streicheln oder miteinander schlafen.
Auch sich selber streicheln gehört dazu.
Sexualität ist für jeden Menschen anders.
Für Frauen ist Sexualität anders als für Männer.

Alle bestimmen selbst:

• Was gehört für mich dazu?
• Und wer?

Es ist wichtig, auf die eigenen Gefühle zu achten.

Das ist manchmal schwer.
Wenn jemand etwas nicht mag, darf er auch Nein sagen.

In der Liebelle arbeiten Menschen,
die sich mit Liebe und Sexualität auskennen.
Mit denen können Sie über alles sprechen.
Ohne sich zu schämen.
Oder Angst zu haben.
Die Menschen in der Liebelle behalten alles für sich.

Das heißt:
Sie sprechen nicht mit anderen darüber,
was Sie ihnen gesagt haben.
Außer wenn Sie das wollen.

 

Was bedeutet der Name Liebelle?

Der Name Liebelle kommt von Liebe.
Und von Beratungs-Stelle.
Liebelle klingt wie der Name von einem Tier.
Deshalb ist das Tier das Zeichen für die Liebelle.

Kontakt

Lotta Brodt
Sozialpädagogin B.A.
+49 6131 5802-210
Nachricht senden

Lennart Seip
Sozialpädagoge M.A.
+49 6131 5802-211
Nachricht senden

Liebelle

Beratungsstelle zu Sexualität
und geistiger Behinderung
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz-Hechtsheim
Telefon 0 6131 58 02-211
Nachricht senden


Öffnungszeiten:
Dienstag 8.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 8.30 - 16.00 Uhr
Freitag 8.30 - 13.30 Uhr

 

© 2016 Liebelle

Datenschutz

Impressum